• latest artikel

      Cloud-Computing in der Logistik

      Der richtige Schritt in die Zukunft: Cloud-Computing in der Logistik

      Keine Branche ist so stark in Bewegung wie die Logistik.

      Gerade deshalb ist das ganzheitliche Management von Dispositionen, Flotten und Fakturierungsprozessen für den Unternehmenserfolg essenziell. Insbesondere komplexe Supply-Chain-Netzwerke sind auf die kontinuierliche Abbildung, Verwaltung und Auswertung logistischer Prozesse angewiesen. Hier kann nur der lückenlose Informationsfluss die langfristig optimalen Geschäftsvorgänge sichern – ein Erfolgsfaktor, den herkömmliche Verwaltungslösungen nicht bieten. Der wichtigste Vorteil von Cloud-Computing für die Transportwirtschaft: Der standortunabhängige und flexible Datenzugriff.

      Optimales Dispositionsmanagement dank flexiblem Datenzugriff

      Durch Cloud-Computing stehen Logistik- und Transportunternehmen alle wichtigen Informationen standortunabhängig und in Echtzeit zur Verfügung. Über die Cloud-Logistics-Software greifen alle berechtigten Mitarbeiter vollständig auf die aktuellen Daten zu: Die Vertriebsmanager sind zu jeder Zeit auf dem neuesten Stand und wissen genau, wann Transporte ausgeführt und Frachtaufträge abgeschlossen werden. Zusätzlich erlaubt die Cloud-Lösung den Datenzugriff über jedes mobile Endgerät − auch im Außentermin, auf Geschäftsreise oder im Homeoffice.

      Cloud-Computing optimiert Kollaborationsprozesse

      Cloud-Computing bietet im Transport- und Speditionsbereich gleich den doppelten Nutzen. Schließlich ermöglicht die Cloud-Logistics-Software nicht nur den eigenen Mitarbeitern, sondern auch externen Partnern einen bequemen und flexiblen Datenzugriff. Stichwort Kollaboration: Wichtigster Dreh- und Angelpunkt in der Logistik bleibt auch in Zukunft die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit von Verladern und Logistikern. Durch den Zugriff auf die Cloud können auch die Partnerunternehmen zu jeder Zeit auf die aktuellen Auftragsdaten zugreifen. Maßgeschneiderte Lösungen für Spediteure und Transportdienstleister sorgen so für eine übersichtliche und reibungslose Zusammenarbeit zwischen allen an der Lieferkette beteiligten Parteien.

      Die Cloud-Logistics-Software senkt den Verwaltungsaufwand

      Die Cloud minimiert Risiken und optimiert den Kosten- und Zeitaufwand. Denn Cloud-Logistik spart Unternehmen langfristig hohe Verwaltungskosten ein. Die zuvor beträchtlichen Verwaltungsprozesse für Dokumente, Dispositionen und Fakturierungen fallen durch die Umstellung auf die Cloud-Lösung größtenteils weg. Daten werden stattdessen über ein zentrales, ortsunabhängiges System abgerufen und eingepflegt – und zwar nicht mehr nachträglich von den Verantwortlichen in der Verwaltung, sondern augenblicklich von allen Beteiligten.

      Kundenfreundlichkeit neu gedacht

      Cloud-Logistik ermöglicht eine weitaus kundenfreundlichere Arbeitsweise. Schließlich gewährt die Cloud nicht nur dem Unternehmen und seinen Partnern, sondern auch den Kunden einen Zugriff auf die Auftragsdaten. Noch bevor der erste Lkw auf die Straße rollt, bucht der Kunde über die Cloud-Logistics-Software und übermittelt alle Auftragsdaten selbst. Auch das spart Transport- und Speditionsbetrieben Verwaltungsaufwand und schlussendlich Kosten ein. Der Vorteil: Im Gegensatz zum herkömmlichen Telefondienst hat die Auftragsannahme per Cloud rund um die Uhr geöffnet. Moderne Cloud-Transport-Tools bieten darüber hinaus ein ansprechendes Kundenmodul, über das Auftragsgeber bequem den aktuellen Lieferstatus einsehen können.

      Höchste Datensicherheit und Zuverlässigkeit

      Cloud-Computing besitzt für Transport- und Logistikunternehmen eindeutige Vorteile. Den Ergebnissen der Studie „Cloud-Computing Logistik“ der AXIT GmbH zufolge haben jedoch insbesondere kleine Betriebe Befürchtungen bezüglich der Datensicherheit. Zugleich wird die Sicherheit von allen Befragten als das insgesamt wichtigste Kriterium bewertet. Die zeitgemäße Speditionssoftware berücksichtigt dies und wird selbst den höchsten Sicherheitsansprüchen gerecht. Durch SSL-Verschlüsselung, sichere Passwörter und diverse weitere Server-Sicherungsmaßnahmen erfolgt die Arbeit in der Cloud ausfallfrei und zuverlässig. Die Sorge, dass Cloud-Computing in der Transportwirtschaft nicht sicher sei, ist also unbegründet.

      Die wichtigsten Vorteile der Cloud-Logistik im Überblick

      • standortunabhängiger Datenzugriff von jedem Endgerät aus
      • Abruf und Bearbeitung in Echtzeit durch alle berechtigten Mitarbeiter
      • Optimierung der unternehmensübergreifenden Zusammenarbeit
      • langfristiges Einsparen von Verwaltungskosten
      • schnelle und kundenfreundliche Arbeitsweise
      • zuverlässiger und sicherer Cloudspeicher

      Cloud-Lösungen sind die Zukunft für Transportdienstleister

      Das Tagesgeschäft macht Cloud-Computing in der Logistik einfacher und effizienter. Die Umstellung auf Cloud-Logistik erfordert weder hohe Investitionskosten, noch sind lange Anlaufphasen nötig. So können Logistik- und Transportbetriebe unabhängig von der Unternehmensgröße und der Finanzkraft von der modernen Arbeitsweise profitieren. Der standortunabhängige Echtzeit-Datenzugriff ermöglicht die optimale Verwaltung der Dispositionen und optimiert die Kollaborationsprozesse zwischen Logistikern und Verladern. Ebenso verbessert wird das Customer-Relationship-Management durch eine bessere Auftragsannahme und ansprechende Kundenmodule.

      Die richtige Cloud-Logistics-Software einsetzen

      Den Eintritt in die Cloud bietet eine Cloud-Logistics-Software. Cloud-Logistik-Anbieter wie sendOS bieten ausgereifte Lösungen, die die Dispositionsverwaltung optimieren und Kosten senken. Mit dem kostenlosen sendOS-Testzugang können sich Logistiker und Verlader jetzt 14 Tage lang selbst von den Vorteilen der Cloud-Lösung für die Transportwirtschaft überzeugen.

    • Persönliche Beratung

Software für Transportunternehmen: Wie sicher ist die Cloud?

Mittlerweile liebäugeln viele Unternehmen mit cloudbasierten Transportsoftware. Doch bietet die Cloud wirklich Sicherheit? Wir erklären, worauf es ankommt.

Wie Transportunternehmen von der Cloud profitieren können

Für Transportunternehmen wird es immer relevanter, eine wirklich effiziente Transportsoftware einzusetzen. Schließlich optimieren die Verwaltungstools zentrale Prozesse im Tagesgeschäft deutlich. Nur diejenigen, die sich mit neuen Softwaremöglichkeiten auseinandersetzen, bleiben langfristig am Ball und können sich gegenüber ihren Mitbewerbern durchsetzen. Ein Begriff fällt mittlerweile immer häufiger: Cloudsoftware.

Der Begriff Cloud beschreibt die Auslagerung von IT-Leistungen als Service in das Internet. Für Anwender hat es unterschiedliche Vorteile, eine Transportsoftware in der Cloud zu nutzen: Die Transportsoftware wird kontinuierlich weiterentwickelt, ist immer aktuell und lässt sich weltweit von jedem Endgerät aus abrufen. Viele Transportunternehmen schrecken dennoch zurück – sie haben Sicherheitsbedenken.

Ein wichtiges Kriterium: Die Sicherheit in der Cloud

Den Ergebnissen einer aktuellen Studie zufolge gewinnen Cloud-Anwendungen in der Transportbranche zunehmend an Bedeutung. So beschäftigten sich bereits 70 Prozent der befragten Logistik-Experten mit dem Thema Cloud-Computing. Der wichtigste Aspekt bei der Frage nach der Wahl eines Anbieters war laut Umfrage der Sicherheitsbereich. Die Themen Datensicherheit und Datenschutz spielten für mehr als die Hälfte der Befragten eine große Rolle.

Cloud-Sicherheit für Transportunternehmen

Wie sicher eine Cloudsoftware ist, hängt vom Anbieter ab. Denn nicht alle Entwickler von Transportsoftware arbeiten nach einheitlichen Standards. Entsprechend lohnt sich der genaue Blick auf den Bereich Datensicherheit, um die jeweilige Anwendung einschätzen zu können. In Deutschland ansässigen Transportunternehmen ist zudem anzuraten, auf einen Cloudanbieter mit Infrastrukturen in Deutschland zurückzugreifen. Denn diese unterliegen im Gegensatz zu internationalen Anbietern den vergleichsweise strengen deutschen Datenschutzrichtlinien.

Auf jeden Fall sollte jede cloudbasierte Anwendung den grundlegenden Regeln der sicheren IT-Nutzung entsprechen. Dazu gehört die Einhaltung ausreichend sicherer Passwörter sowie eine adäquate Datensicherung. Seriöse Anbieter schützen Nutzerdaten in aufwendigen Verfahren mehrfach ab: Regelmäßige Backups, Sicherheits-Checks und Updates ermöglichen sichere Daten und ein stabiles Anwendungssystem.

Verschlüsselte Übertragung und abgesicherter Zugang

Es gib viele Kriterien, die für eine sichere Transportsoftware sprechen. Eine häufige Frage ist, ob Nutzerdaten bei der Kommunikation zwischen den Endgeräten im Unternehmen und den Cloudservern wirklich geschützt sind. Hier bietet seriöse Cloudsoftware eine sogenannte SSL-verschlüsselte Verbindung. Diese zeitgemäße Übertragungsmethode schützt alle Daten vor Dritten und verhindert zuverlässig jegliche Spionageversuche. Zusätzlich werden kontinuierlich weitere Sicherungsmaßnahmen durchgeführt: Auch die Benutzerkonten der Transportsoftware sind durch eine entsprechende Absicherung vor unberechtigtem Zutritt und Missbrauch geschützt.

Kein Ausfall von Servertechnik

Nicht nur die richtige Verschlüsselung und der Schutz der Zugänge sind ausschlaggebend für eine sichere Transportsoftware. Schließlich liegen die eigentliche Anwendung sowie jegliche Nutzerdaten auf externen Servern – und auch diesen sollten natürlich hohen Sicherheitsansprüchen genügen. Eine seriöse Cloud-Anwendung nutzt Server, die über sehr strenge Maßnahmen abgesichert sind. Bei Cloud-Lösungen wie sendOS werden mehrere redundante Festplatten eingesetzt, die sich kontinuierlich in Echtzeit spiegeln. Alle Nutzerdaten sind damit vor dem Ausfall einer Festplatte geschützt und können nicht verloren gehen. Zudem werden die Anwendung sowie alle Speichersysteme fortlaufend von IT-Spezialisten betreut: Der aktuelle Sicherheitsstatus wird permanent überprüft und es werden regelmäßig System- und Sicherheitsupdates eingespielt.

Übrigens: Auch an Unfälle und Diebstahl sollte bei der Cloud-Sicherheit gedacht werden. Die Server von sendOS liegen beispielsweise in kameraüberwachten Hochsicherheitsräumen mit Wachpersonal. Die Räume sind zudem mit modernen und zuverlässigen Löschanlagen ausgerüstet.

Cloud-Sicherheit: Überzeugen Sie sich selbst!

Cloudbasierte Transportsoftware wie sendOS ist deutlich sicherer, als viele Transportunternehmer annehmen. So verpflichtet sich ein seriöser Cloud-Anbieter gegenüber dem Anwender mit einer großen Palette an Schutzmaßnahmen und räumt dem Datenschutz und der Datensicherheit einen sehr hohen Stellenwert ein. Die Software in der Cloud arbeitet dadurch oftmals sogar ausfallsicherer und konstanter, als es im Unternehmen selbst möglich wäre. Davon können Sie sich selbst ein Bild machen: Testen Sie die moderne Transportsoftware in der Cloud jetzt zwei Wochen lang kostenlos!